Entspannt in den Urlaub

by Viola
1075 views

Hilfe, der Kofferraum geht nicht zu

Bald sind Sommerferien und für viele geht das Packen wieder los – Stress! Oh je, das dauert wieder so lange… Und wo ist nur das Ladekabel der Kamera?? Welche der Luftmatratzen sollen mit und hatten die grüne nicht ein Loch? Ou man jetzt geht erst der Koffer, dann auch noch der Kofferraum nicht zu. Ich bin völlig fertig und K.O. und das soll Urlaub sein??

Doch so viel Stress muss gar nicht sein. Erfahre hier, wie du entspannt in den Urlaub fährst!

Damit auch du entspannt in den Urlaub kommst, gehe folgendermaßen vor:

  • Beginne frühzeitig mit Packen
  • Schreibe eine Packliste, oder verwende meine als Vorlage: ->
  • Markiere darauf alles, was absolut essenziell ist
  • Starte eine Wäsche, damit auch deine Lieblingsteile mit in den Urlaub kommen können
  • Überlege dir, welcher Koffer / welche Tasche du am liebsten bei dir haben möchtest und wieviele Gepäckstücke für dich entspanntes Reisen bedeutet. Lege dies zuerst fest und passe die Menge an Dingen, die du bei dir haben möchtest, darauf an. Nicht umgekehrt 😉
  • Lege alles parat
  • Betrachte die Dinge, die du mitnehmen möchtest genau, und sortiere alles aus, was du “für den Fall der Fälle” bereit gelegt hast. Überlege dir, wie einfach du am Urlaubsort an diese Sachen kämst und was das schlimmste Szenario wäre, wenn du diese Dinge nicht dabei hättest
  • Sei offen für Spontanität. Oft helfen andere Urlauber gerne mal aus, wenn doch etwas fehlt und so manch eine Bekanntschaft entsteht. Ein wenig Abenteuer bringt nachher unvergessliche Urlaubsgeschichten, an die man sich später immer wieder belustigt erinnert 😀
  • Notiere dir nach dem Urlaub auf deiner Packliste, was dir gefehlt hat und was überflüssig war. So bist du beim nächsten Mal noch entspannter unterwegs

Wenn du vorher noch Zeit hast, beginne mit Ausmisten

Seitdem ich so vieles ausgemistet habe, fällt auch das Packen leichter. Denn:

  • Ich weiß, wo was zu Hause ist. Ja, auch ich muss trotzdem manchmal suchen, aber oft dauert das nicht lange, denn es kommen meistens nur zwei Orte in Frage
  • Die gute alte Packliste habe ich stets zur Hand – das ist Gold wert!
  • Weniger ist mehr – ich reise nur noch mit Dingen, die ich tatsächlich brauche und so – Hurra – geht auch der Kofferraum wieder zu!

Starte also mit Ausmisten und beginne ganz einfach mit einem Einsteigerprojekt und arbeite dich langsam, Schritt für Schritt durch dein Hab und Gut. Du wirst sehen, es wird immer leichter. Denn je weniger du besitzt, desto weniger musst du suchen, aufräumen, packen, reparieren usw.

Finde für alles, was du besitzt, einen festen Aufbewahrungsort

Lagere Gleiches bei Gleichem:

Wir lieben Campen und zelebrieren dies regelmäßig. Folglich haben wir alles, was wir dafür brauchen (Zelte, Stühle, Tische, Wasserkanister, Schwimmtiere usw.) in ein und dem selben Regal gelagert. Auch unsere Motorradsachen sind an einem Ort. So müssen wir nicht lange suchen und können grad alles einpacken.

UND ZU GUTER LETZT: HAB EINEN ENTSPANNTEN, WUNDERVOLLEN URLAUB UND GENIESSE DAS LEBEN 😀 😀

Bildquellen

0 comment
0

Leave a Comment

Das könnte dich auch interessieren