Nichts ist für immer

by Viola
238 views

Nichts ist für immer

Nichts ist für immer. Alles im Leben verändert sich. Unser Körper, unser Charakter, Beziehungen, Werte, Lebensbereiche verschieben sich, aber auch die Natur befindet sich in ständiger Veränderung, ebenso wie unser Planet. Alles ist in stetigen Wandel.

Jeder Moment ist einzigartig und kommt so, wie er jetzt gerade ist, nie wieder.

Aber auch unsere Bedürfnisse und unser Geschmack ändert sich mit der Zeit. Und so ist es nur natürlich, die Dinge, die wir besitzen, unseren Bedürfnissen und Vorlieben anzupassen. So machen wir das ja auch mit unserer Kleidung, doch bei Kleidung fällt uns oft viel leichter, sie unserem veränderten Stil anzupassen oder auszusortieren.

Unser Leben gleicht einer Flussfahrt und je mehr wir uns dagegen wehren, versuchen festzuhalten, umso mehr Kraft müssen wir aufwenden, desto anstrengender wird es und unsere innere Anspannung nimmt zu.

Je mehr du versuchst, festzuhalten, desto größer wird auch die Angst vor dessen Verlust. Das lässt sich sowohl auf Beziehungen, wie auch auf persönlichen Besitz übertragen.

Eigentlich ist es ganz einfach: Lasse los, was dich in deinem jetzigen Leben mit den derzeitigen Umständen nicht mehr unterstützt. Lass alles gehen, was dich belastet. Oder freust du dich darauf, deinen Lebensabend mit alten Fotos zu verbringen aus Zeiten, in denen es dir schlecht ging? Oder deine Wohnung mit hässlichen Vasen zu schmücken, nur weil sie von Oma sind? Vielleicht hast du auch noch ein altes Kleid im Schrank, obwohl du es nicht mehr trägst, aber einmal soviel Geld gekostet hat? Also mir schwebt da eher vor, in guter Gesellschaft ein kühles Bier zu genießen, mit einem Koffer voller Lieblingskleider, einem Regal voller Lieblingsbüchern und ein paar Kisten voller Dinge, die mich an Lieblingsmomente in meinem Leben erinnern (nebst Gebrauchsgegenständen, die mir das Leben erleichtern).

Wir tragen oft so viele Dinge mit uns herum, die uns schon lange nicht mehr dienen, die uns belasten und davon abhalten, das Beste aus unserem Leben herauszuholen. Die uns schlechte Gedanken oder unliebsame Erinnerungen bescheren.

Doch das muss nicht sein!

Du hast immer die Wahl, dies zu ändern! Und wenn du erst einmal begonnen hast mit dem Loslassen, sprich ausmisten, könnte es unter Umständen passieren, dass du nicht mehr aufhören kannst 😉 . Sei also gewarnt, es könnte sich ein Flow einstellen und damit wärst du nicht allein!

Wenn du dich fragst, wie du loslegen sollst, findest du hier eine Anleitung: Ausmisten – Kurzanleitung in 4 Schritten

Es reist sich so viel schöner mit leichtem Gepäck. Aber ich persönlich könnte mich auch für eine Reise mit einem großen Unimog begeistern, wenn es einen solchen braucht, um all meine Lieblingssachen mit durchs Leben zu nehmen. Und ja, ich mag auch Lastwägen mit Anhängern, aber nur, wenn ich zwischendrin abladen kann :-D.

Mach dich auf den Weg, mach’s dir leicht, und schön, denn du hast es verdient, ein großartiges Leben zu führen. Gib dich dem Fluss hin. Denn nichts ist für immer.

Bildquellen

Leave a Comment

Das könnte dich auch interessieren