Dokumente ausmisten – welche aufbewahren?

by Viola
1183 views

Eben bin ich mal für dich im Netz geschwommen um herauszufinden, wie lange du eigentlich als Privatperson Dokumente aufbewahren solltest. Also, bevor du dich dem Dokumenten-Ausmist-Flow hingibst und deinen Schredder fütterst, lohnt sich ein kleiner Blick in die Liste unten.

Obwohl es in Deutschland und der Schweiz für Privatpersonen keine Aufbewahrungspflicht für Dokumente gibt, empfiehlt es sich bestimmte Unterlagen dennoch aufzubewahren. Bei Zeugnissen und Verträgen scheint das logisch. Doch auch für spätere Rentenansprüche kann sich dies als extrem hilfreich und nicht zuletzt kosten- und zeitsparend erweisen!

Ich bin keine Expertin und meine Liste erhebt weder Anspruch auf Richtigkeit noch Vollständigkeit. Zudem könnte es sein, dass in anderen Ländern andere Vorschriften gelten.

So lange solltest du Dokumente aufbewahren:

2 Jahre:

  • Kassenbelege für Garantiefälle
  • Rechnungen von Ärzten, Anwälten, Notaren
  • Handwerkerrechnungen

3 Jahre:

  • Alte Mietverträge
  • Übergabeprotokolle
  • Kontoauszüge (oft digital möglich aber Achtung: Bank speichert evtl. nur 2 Jahre oder gar kürzer)

5 Jahre:

  • Mängellisten und Reklamationen von Wohneigentum
  • Handwerkerrechnungen für Reparatur und/oder Instandhaltung von Wohneigentum oder größeren baulichen Veränderungen

6 Jahre:

  • Steuerunterlagen

30 Jahre:

  • Kreditunterlagen
  • Gerichtsurteile und -unterlagen
  • Mahnbescheide

Für immer:

  • Standesamtliche Urkunden (Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Scheidungsurkunden etc.)
  • Sterbeurkunden von Angehörigen
  • Schul- und Hochschulzeugnisse
  • Berufsabschlüsse
  • Fortbildungsnachweise
  • Wohneigentumsnachweise
  • Ärztliche Gutachten
  • Kündigungen
  • Unterlagen für die Rente wie Sozialversicherungsunterlagen, Arbeitsverträge, Gehaltsabrechnungen
  • Unterlagen laufender Verträge sowie Versicherungen

Nachdem du nun alles durchgegangen bist sortiere deine Dokumente nach der Häufigkeit, wie du sie benötigst. Selten bis nie benötigte Dokumente kannst du getrost weiter hinten im Regal/Ordner lagern.

Aktuellen Papierkram solltest du gut sichtbar separat an einem Ort aufbewahren und regelmässig (mind. 1x pro Woche) durchgehen. So gerät nichts vergessen und deine Unterlagen sind sortiert.

Quellen: http://www.bueroservice-volland.de April 2019 und https://www.stb-eselgrimm.de April 2019.


Bildquellen

  • Dokumente: Bildrechte bei Viola Happywithless
0 comment
0

Leave a Comment

Das könnte dich auch interessieren