3 Dinge, die ich niemals hätte wegwerfen sollen

by Viola
799 views

Als ich ungefähr 6 Jahre alt war, musste ich meine geliebten, blauen Sommerschuhe zur Mülltonne tragen. Es war schlimm. Sehr schlimm! Ich hatte einen riesigen Klumpen im Hals und auf dem Herzen.
Es waren keine besonders schönen Schuhe. Dunkelblaues Leder, schlicht, unauffällig. Aber sie hatten diese tollen Klettverschlüsse. Und ich mochte das Gefühl, das ich beim tragen hatte. Sie waren gemütlich. Und ich fühlte mich chic. Ich liebte diese Schuhe einfach über alles! Doch sie waren abgenutzt und vor allem zu klein geworden. Ich musste sie wegwerfen. Was für ein grauer Tag.

Inzwischen habe ich vieles gehen lassen, und manchmal tat es weh. Aber nie wieder so sehr, wie an jenem Sommertag, als ich 6 Jahre alt war.

Wenn mich heute also jemand fragt, welche Dinge ich niemals hätte wegwerfen sollen, dann sind es ganz sicher diese Dinge:

  • Meine geliebten dunkelblauen Sommerschuhe
  • Zur Liste gesellt sich noch ein großes, beige-rosé farbenes Seidentuch mit Blumenmuster. Darin hatte ich immer meine Geige im Kasten gehüllt. Es warf niemals Falten, der Stoff war glatt und glänzend. Ich hatte es aussortiert, weil es einen schlechten Geruch hatte, der trotz waschen nicht verschwinden wollte. Irgendwie süßlich, scharf. Heute bereue ich diesen Entschluss, denn den Geruch hätte ich sicher doch noch beseitigen können.
  • Für Punkt 3 muss ich ernsthaft nachdenken, müsste mir jetzt etwas aus den Fingern saugen. Echt jetzt? So schwierig? Komm schon, Viola, du hast so viel aussortiert, damit hätte man gut und gerne ein gesamtes Haus ausstatten können. Unzählige Säcke, Kisten, Möbel, Kleider und allerlei Krimskrams hast du gehen lassen, so oft den Kofferraum gefüllt und zur Spende gebracht. Und dir fällt kein Punkt 3 ein??!

Das ist die ganze Wahrheit. Ich vermisse sonst nichts. Vielmehr habe ich in so vielen Dingen vom Ausmisten profitiert, dass jene Liste um ein Vielfaches länger ausfällt.

Es sind nicht die Dinge, die uns glücklich machen. Es sind die Erlebnisse, die Begegnungen, Gespräche, das Miteinander, die Menschen, Familie und Freunde.

Oder wie The Minimalists das so schön ausdrücken:

“Love people. Use things. The opposite never works.”

https://www.theminimalists.com/lovepeople/

Was vermisst du? Wo warst du voreilig beim Aussortieren? Lass es mich in den Kommentaren gerne wissen!

Bildquellen

0 comment
0

Leave a Comment

Das könnte dich auch interessieren